Sei Dankbar & Unverschämt

Aktualisiert: Aug 18

du hörst lieber Podcast? Dann hör dir jetzt hier die Folge zum Text an.






Schon wieder bist Du in Deinem Team diejenige, der die unbeliebteste Aufgabe zugeteilt wird? Schon wieder erntet eine Kollegin die Lorbeeren für einen erfolgreichen Vertragsabschluss, obwohl Du die dafür zündende Idee hattest? Du kennst Situationen wie diese und das Gefühl, ungerecht behandelt zu werden? Du empfindest Frust und Unverständnis, bist verletzt und fragst Dich, warum immer die anderen und nicht Du? Gehaltserhöhungen, Bonus-Zahlungen, Beförderungen kennst Du nur von anderen? Dabei bist Du diejenige, die jeden Tag ihr Bestes gibt, immer eine Lösung parat hat und für die Überstunden an der Tagesordnung stehen.

Jetzt endlich ist der Moment gekommen und Du kannst etwas an Deiner Situation verändern, denn Deine Gehaltsverhandlung steht an. Aber anstatt Deine Chance zu nutzen, macht sich Unsicherheit in Dir breit, denn Du willst unter gar keinen Umständen unverschämt rüberkommen. Anstatt Deine eigentliche Summe X zu nennen, stapelst Du tief und übst Dich in Zurückhaltung. Am liebsten wäre es Dir, wenn Dein Vorgesetzter das Thema Gehaltserhöhung anspricht und Dir von sich aus mehr Gehalt anbietet.

Ich muss Dich enttäuschen! Dass Arbeitgeber von sich aus nennenswerte Gehaltserhöhungen anbieten, kommt in den seltensten Fällen vor. Du bist diejenige die etwas an ihrer Situation verändern kann. Wie aber entkommst Du dem Dilemma? Wie gerätst Du erst gar nicht in die Zwickmühle: Ungerechtigkeit versus Angst, unverschämt zu erscheinen?

Es ist so einfach, gleichzeitig aber auch so schwer - es liegt in Deiner Verantwortung und somit einzig und allein an Dir.

Nur Du kannst Dich von den negativen Gefühlen wie Frust, Unzufriedenheit oder dem Mangel an Gerechtigkeit frei machen. Fange an, dankbar für das zu sein, was Du hast. Sehe das Positive in Deinem Leben. Verbanne das Empfinden von Ungerechtigkeit und besinne Dich auf Deine Errungenschaften, Erfolge und Deine Ergebnisse aus bereits geführten Verhandlungen. Sei dankbar für alles, was Du getan und erlebt hast! Sei selbst für Fehler dankbar, denn diese wirst Du kein zweites Mal machen. Kurzum - lerne, handle, sammle Erfahrungen und sei vor allem positiv!

Ich verspreche Dir, dass Du in Deiner Gehaltsverhandlung nicht unverschämt auftreten wirst. Fakt ist, Du hast Dich gründlich auf Deine Verhandlung vorbereitet! Du hast aussagekräftige Argumente für Dich und Deine Leistung gesammelt, Deine Summe X bewegt sich in einem realistischen Rahmen und Du verspürst Sicherheit und Klarheit.

Du bist schlagkräftig, trittst sicher und souverän auf, lässt Deinen Verhandlungspartner eventuell sogar kurzzeitig sprachlos zurück. All das ist völlig okay, so soll eine Gehaltsverhandlung im besten Fall sogar ablaufen. Dein Gesamtpaket stimmt, ist fundiert und liegt fernab von unrealistischen und unverschämten Forderungen.

Bist Du gut vorbereitet, verspürst Du Leichtigkeit und genau diese Leichtigkeit ist es, die Deinen Verhandlungspartner überraschen wird. Du wirst Deinen Gegenüber mit Deinen Argumenten und Deinem Auftreten aus der Komfortzone locken. Und auch Du verlässt dabei Deine Komfortzone, denn Du stehst klar und souverän für Dich und Deine Arbeit ein. Ich verspreche Dir, dieser Schritt und das Ergebnis fühlen großartig an!

„Geld ist für uns alle da, daher werde aktiv“ Schau doch mal auf meiner Facebook-Seite vorbei und komm in meine Gruppe „Gehaltsverhandlung für Frauen“.


2 Ansichten

*Pflichtfeld. Du kannst dich jederzeit mit einem Klick wieder abmelden. Hinweise zum Datenschutz, Widerruf, Protokollierung sowie der von der Einwilligung umfassten Erfolgsmessung erhältst du unter Datenschutz.

  • Facebook Social Icon
  • Instagram
  • LinkedIn Social Icon
Emotion.png

© 2020 Asita Rademacher